Feste

Das Leben der Theologiestudierenden besteht nicht nur aus Vorlesungen und Lernen, sondern auch aus dem gemütlichen Beisammensein an einigen offiziellen und inoffiziellen Feierlichkeiten.

 

30. März 2019  70 Jahre und kein bisschen alt... modisch

Herzliche Einladung zum Tag der Offenen Tür anlässlich des 70jährigen Bestehens des Theologischen Instituts!

 

Programm

 

9:00-11:00 Fortbildung für Religionslehrerinnen und Religionslehrer (Britta Wünsch)

 11:00 Festveranstaltung: Begrüßung (Renate Klein, Bischof Reinhart Guib) // Andacht (Andreas Guță) // Studentenleben damals und heute (Christoph Klein, Reinhart Guib, Hans-Bruno Fröhlich, Renate Klein, Adriana Florea, Alexander Eickhoff, Rainer Reuter; Flötenmusik: Erika Klemm)

 

12:30 Mittagessen

 13:30 Verstehst du auch, was du liest? Führung durch die Bibliothek (Hans Klein) // Lebst du noch oder studierst du schon? Führung durch das Haus (Claudiu Riemer)

 

 14:00-14:45: Workshops I: Von Ramses bis Alexander. Sprachen im Umfeld der Heiligen Schrift - inklusive Schreibwerkstatt (Renate Klein) // „Man nehme...“. Biblische Küche (Alexander Eickhoff)

 

14:45-15:15 Kaffeepause

 

 15:15-16:00: Workshops II: Einheit in der Vielfalt. Das Institut für Ökumenische Forschung: Vorstellung, Herausforderungen, aktuelle Themen (Stefan Tobler) // Die Bibel ins Leben ziehen. Kreativ mit der Bibel umgehen (Adriana Florea, Nick Fernolendt)

 

16:00 „Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen“. Gemeinsames Singen (Heinrich Rosinger, Claudiu Riemer) und Schlusssegen (Reinhart Guib)

 

           

 

          

 

Das erste Zusammentreffen aller Studierenden, Dozenten, Mitarbeiter und Freunde des Studiengangs findet am Anfang des Studienjahres statt. Nach dem Eröffnungsgottesdienst wird der Anfang des neuen Studienjahres im Studentenheim gefeiert. 
 

Beim Gemeinschaftsabend stellen sich die neuen Studentinnen und Studenten, Sprachkursanten und Professoren nach dem feierlichen Essen im Bischofshaus vor. Dem offiziellen Teil folgt ein schöner Abend in einem etwas mehr privaten Kreis im Studentenheim.

 

Die Neuankömmlinge (sowohl die Studierenden aus dem Inland als auch aus dem Ausland) werden nochmals auf die Probe gestellt beim sog. Bobokenball. Nach einigen Aufgaben wählt eine autoritäre Jury die „Miss“ und den „Mister“ des Jahres.

 
Eine alte Tradition ist auch die Adventsfeier. Alle Dozenten und Studierende sowie Freunde unseres Studiengangs lassen sich in der festlich geschmückten Aula von der weihnachtlichen Atmosphäre verzaubern. Es werden kurze Adventsspiele vorgeführt, Geschichten vorgelesen, gebastelt, gesungen und musiziert. Ein „Familienabend“ vor dem Abschluss des Wintersemesters.

   

Das Sommersemester bietet weniger Feste an. Groß gefeiert wird nur der Abschluss des Studienjahres mit einem Abschlussgottesdienst. Danach folgt ein gemütliches Beisammensein mit einem kalten Buffet. Mit diesem Fest endet das Sommersemester und das Studienjahr; und die große „Familie“ verabschiedet sich bis Oktober.